Stationäres Wohnen

Caritashaus Maria Frieden

Ein modernes Haus zum Wohlfühlen

 

In der Mitte steht eine Frau und ein Hund. Um die beiden herum sitzen ältere Menschen, die das den Hund freudig betrachten.

Im Caritaszentrum Maria Frieden stehen Ihnen neben den Pflegekräften Alltagsbegleiterinnen rund um die Uhr zur Verfügung. Ihr geräumiges Einzelzimmer verfügt über ein eigenes Bad und liegt direkt neben der gemütlichen Wohnküche.

Hier im Herzstück einer jeden Hausgemeinschaft wird gemeinsam gekocht, gegessen, werden Spiele gespielt oder auch zusammen ein Film geschaut. Und wenn Sie Ihre Ruhe haben möchten, dann ziehen Sie sich kurzerhand in Ihr Zimmer zurück.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und richten uns in der Betreuung und Pflege nach Ihren Wünschen.

 

Allgemeine Fragen

Wie sichern wir unsere hohen Qualitätsstandards in der Pflege?

Die angebotenen Leistungen in der Pflege, Betreuung, Ergotherapie, Verwaltung, Hauswirtschaft und Haustechnik dürfen ein durch den Gesetzgeber vorgegebenes Niveau nicht unterschreiten.

Wir wollen mehr:

Den vielfältigen Wünschen und Bedürfnissen unserer Bewohner und deren Angehörigen immer noch ein wenig besser gerecht werden können. Die Lebensqualität, die Lebensfreude und die Zufriedenheit der uns anvertrauten Menschen stetig verbessern.

Überprüfungen, Pflegevisiten, Erstellen von Pflegeplanungen, regelmäßige Fallbesprechungen, Teamsitzungen, Erstellung von Standards sowie interne und externe Fort- und Weiterbildung und Teilnahme an externen Qualitätszirkeln dienen der Qualitätssicherung im Haus und sind Grundlage dafür, dass neueste Erkenntnisse der Pflege zum Wohle unserer Bewohner angewandt und umgesetzt werden.

Um Ihnen als Angehörigen die Auswahl eines Altenpflegeheimes zu erleichtern, hat der medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) ein Benotungssystem entwickelt, das Ihnen als Orientierung dienen kann. Den aktuellen Bericht unseres Hauses finden Sie auf dem Pflegenavigator der AOK, siehe MDK Transparenzbericht.

 

Und was ist mit den Kosten?

Eine Heimaufnahme kann erfolgen, wenn der Medizinische Dienst der Pflegekassen (MDK) eine Pflegebedürftigkeit nach den Richtlinien der Pflegestufe I, II oder III festgestellt hat und wenn die Kostenübernahme (in Höhe der geltenden Grenzen) von der zuständigen Pflegekasse zugesichert wird. Bewohner ohne Pflegestufe können nur aufgenommen werden, wenn die Finanzierung gesichert ist.

Weitere Informationen zu den Kosten finden Sie hier.

Auf der linken Seite sitzt eine ältere Frau am Tisch. Rechts neben ihr sitzt eine junge Frau. Die beiden schauen sich. Die junge Frau reicht der älteren eine Teetasse. Beide schauen freundlich. / Alexander Raths

Betreut Wohnen: Maria Frieden in Gießen

Sie genießen den Wohnkomfort einer nach neuesten Konzepten erstellten Wohnanlage, die mit acht Wohneinheiten für Betreutes Wohnen zu dem Alten- und Pflegekomplex "Maria Frieden" dazu gehört. Die Wohnungen sind barrierefrei und verfügen über 45 - 74 qm. mehr

SoNah vernetzt Angebote im Viertel

Natürlich gibt es rund um die Einrichtungen St. Anna und auch Maria Frieden einiges an interessanten Angeboten auch für ältere Menschen. Ob Bewegungsangebote in der Gruppe im Freien oder als "Vorlesegroßeltern" im Familienzentrum Schlangenzahl. Wir sind gut vernetzt. Und wir sind wichtiger Akteur in unserem Quartier. mehr