URL: www.caritas-giessen.de/aktuelles/presse/corona--regelungen-und-angebote-update-15.07.2020-07f61b79-fc52-4603-8728-26a4dc031786
Stand: 26.09.2017

Pressemitteilung

Corona – Regelungen und Angebote (Update 15.07.2020)

Alle Beratungsstellen:

Offene Sprechstunden in den Beratungsstellen sind zurzeit zwar noch nicht wieder möglich. Die Beraterinnen und Berater sind aber weiterhin für Menschen da, die Hilfe und Unterstützung suchen. Sie sind telefonisch, per E-Mail oder teilweise auch online erreichbar. Persönliche Gespräche sind - je nach Raumlage der jeweiligen Beratungsstelle - wieder möglich, aber nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung.

Offene Telefonsprechstunden in einigen Gießener Beratungsstellen:

Die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (PSKB), die Erziehungsberatung, die Allgemeine Lebens- und Sozialberatung und die Schuldnerberatung in Gießen bieten zurzeit zusätzlich offene Telefonsprechstunden an. Sie sind dann auch ohne vorherige telefonische Terminvereinbarung für Gespräche erreichbar.

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (Gießen):
dienstags von 14 bis 16 Uhr, Telefon 0641 7948-129;

Erziehungsberatungsstelle (Gießen):
montags bis freitags von 13 bis 15 Uhr, Telefon 0641 7948-132.

Allgemeine Lebens- und Sozialberatung (Gießen):
mittwochs von 9 bis 12 Uhr, Telefon 0641 7948-119.

Schuldnerberatung (Gießen): 
mittwochs von 9 bis 11 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0641 7948-119.

Migrationsdienst Gießen: 

Der Migrationsdienst Gießen bietet eine persönliche Beratung an, allerdings müssen Termine vorher vereinbart werden: Telefon 0641 7948-119 oder per E-Mail an migrationsdienst.giessen@caritas-giessen.de

Offene Angebote:

Südstadttreff, Café Anna und Stadtteiltreff Seewiese werden schrittweise wieder für Veranstaltungen geöffnet, Veranstaltungen im Freien finden unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zum Teil wieder statt. Die Ansprechpartnerinnen sind erreichbar. 

Das Café Kunterbunt in Gießen ist noch geschlossen. Die Spaziergänge, die die Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle anbietet, finden mit vorheriger Anmeldung wieder statt. 

Kitas und Familienzentren:

Seit dem 6. Juli sind wieder alle Kindertagesstätten des Caritasverbandes Gießen im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen geöffnet. Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin. Kinder dürfen in die Einrichtung kommen, Eltern und weitere Personen sollten die Kitas weiterhin nicht betreten. Im pädagogischen Alltag gibt es ebenfalls noch Einschränkungen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemitteilung: Kitas zurück im Regelbetrieb. Eltern wenden sich an die jeweilige Kita ihrer Kinder für die dort geltenden Regelungen.

Altenpflegeheime in Gießen und Friedberg:

In allen Einrichtungen gelten folgende Besuchsregelungen: Eine Bewohnerin oder ein Bewohner kann jeweils von einer Person besucht werden. In den Pflegeeinrichtungen ist maximal dreimal pro Woche ein Besuch bei einem Bewohner bzw. bei einer Bewohnerin gestattet, in den Besonderen Wohnformen täglich. Besucherinnen und Besucher haben sich vor ihrem Besuch in der Einrichtung anzumelden. Individuelle Terminvereinbarungen sind in Ausnahmefällen außerhalb der Besuchszeiten weiterhin möglich. Für Besuche kann der ausgewiesene Besuchsbereich oder das jeweilige Bewohnerzimmer genutzt werden. Es gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Berührungen sind zum Schutze der Bewohnerinnen und Bewohner nicht erlaubt. Darüber hinaus können Bewohner und Angehörige weiterhin telefonisch oder wenn möglich per Videotelefonie - in Gießen per "Cary" über einen großen Bildschirm - miteinander in Kontakt bleiben. Auch Gespräche am Fenster oder Balkon sowie Spaziergänge und Ausflüge sind unter Einhaltung der Corona-Regeln möglich.

Die Einrichtungen nehmen wieder neue Bewohner auf. Allerdings sind dafür ein negativer Test auf das Coronavirus vor Einzug, ein weiterer negativer Test danach und entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts gegebenenfalls eine Quarantäne innerhalb der Einrichtung erforderlich.

Die Mitarbeitenden des Sozialen Dienstes kümmern sich auch weiterhin intensiv um die Bewohnerinnen und Bewohner, damit ausreichend sozialer Kontakt gewährleistet ist.

Die Gästegruppe in Gießen für Menschen, die an Demenz erkrankt sind, findet in eingeschränktem Rahmen wieder statt, Neuaufnahmen sind zurzeit aber nicht möglich.

Sozialstationen:

Auch die Caritas-Sozialstationen in Gießen, Friedberg und Bad Vilbel sind weiterhin für Hilfesuchende da. Mit umfangreichen Hygienemaßnahmen wird auch dort für Sicherheit im Blick auf das Coronavirus gesorgt.

Kleiderkammern und Kinderkisten:

Die Kinderkiste in Friedberg ist wieder zu den gewohnten Zeiten für Kunden und Spender da. Die Kinderkiste Alsfeld ist ebenfalls wieder geöffnet, und zwar bis auf Weiteres donnerstags von 14.30 bis 16.30 Uhr. Die Kleiderstube Schlitz und die Möbelbörse Friedberg bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Menschen, die unter Erkältungs- oder sonstigen Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, leiden, werden dringend gebeten, von einem Besuch der Einrichtungen des Verbandes abzusehen.