Stationäres Wohnen

Unser Betreuungsangebot besteht derzeit aus sieben Wohngruppen in Stadt und Landkreis Gießen und im Wetteraukreis, die sich jeweils in einem eigenen Wohnhaus befinden, um den Kindern und Jugendlichen das Gefühl von einem "Zuhause" geben zu können. Für viele der Minderjährigen stellen die Gruppen ein "Zuhause auf Zeit" dar. Daher ist es besonders wichtig, dass sie sich bei uns rundum wohl fühlen. Bis die jungen Menschen zurück in ihre Familie können, bilden die Gruppen ihren Lebensmittelpunkt.

Allgemeine Fragen

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Verhaltensstörungen und Auffälligkeiten im psychischen und sozialen Bereich, Lernstörungen, Leistungsschwächen und vor allem mit strukturellen Problemen in der Herkunftsfamilie, die eine Fremdunterbringung notwendig werden lassen.

Von wem werden die Gruppen betreut?

Die Gruppen werden von gemischtgeschlechtlichen Teams von je fünf pädagogischen Fachkräften, einer Anerkennungspraktikantin und einer Hauswirtschafterin betreut.

Ist eine Rückführung in die Familie vorgesehen?

Die Rückführung in die Familie ist in der Regel geplant, was eine intensive Elternarbeit der Mitarbeiter vor Ort bedeutet. Es gibt jedoch Ausnahmen.